Sauber Junior Team

Sauber Junior Team

Das Sauber Junior Team ist eine einzigartige Initiative zur Fahrerförderung im internationalen Motorsport und nimmt 2019 erstmals die Rennstrecke in Angriff. Das Programm, das in Zusammenarbeit zwischen Sauber Motorsport und Charouz Racing System durchgeführt wird, bietet talentierten Nachwuchsfahrern die Chance, von der FIA-Einstiegsklasse des Einzelfahrers bis zum Einzug in die Formel 1 mit einem Team zu gelangen. Die Fahrer des Sauber Junior Teams werden ab 2019 in der FIA Formel 2-Meisterschaft, der brandneuen FIA Formel 3-Meisterschaft, der ADAC Formel 4-Meisterschaft und der Italienischen F4-Meisterschaft starten. Frédéric Vasseur, CEO von Sauber Motorsport und Teamchef von Alfa Romeo Racing, betonte: „Der Rennsport ist ein wesentlicher Bestandteil der DNA von Sauber Motorsport und das Sauber Junior Team markiert einen wichtigen Meilenstein in der Firmengeschichte. „Sauber hat eine lange Tradition in der Förderung von Fahrerpotenzial, zumal wir bereits mit Fahrern wie Michael Schumacher, Sebastian Vettel und dem Nachwuchsstar Charles Leclerc zusammengearbeitet haben. „Mit diesem Projekt erweitert Sauber seine Rennplattform durch ein vollständiges und engagiertes Programm von der Nachwuchsserie bis zur Spitze des Motorsports. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Charouz Racing System, einem hochprofessionellen Team, das in allen Serien erfolgreich arbeitet.“

Charouz Racing System

Charouz Racing System, gegründet im Jahr 1985 von Antonin Charouz, blickt auf eine herausragende Geschichte bei der Teilnahme am Motorsport auf höchstem Niveau und der Unterstützung talentierter Fahrer bei der Entwicklung ihrer Karriere zurück. Nach Erfolgen in den Meisterschaften F3000, AutoGP, A1GP und Formel V8 3.5 absolvierte das Team 2018 erfolgreich die FIA Formel 2-Meisterschaft und die Kategorie Formel 4. Obwohl das tschechische Team ein F2-Neuling war, gewann es zwei Rennen und belegte fünf weitere Male einen Podestplatz. Auch in der ADAC F4-Meisterschaft dominierte das Team als US-CHRS und führte Lirim Zendeli (Sauber Junior Team F3-Pilot) mit 10 Siegen zum Serientitel.