Erste Schritte…

Antonio Giovinazzi, Spitzname „Giovi”, ist das neueste Talent aus Italien. Der Vize-Weltmeister der FIA Formel 3-Europameisterschaft 2015 nahm im folgenden Jahr für Prema an der Internationalen GP2-Serie teil und wurde mit fünf Siegen und insgesamt acht Podestplätzen erneut Vizemeister. Seine Leistungen brachten ihm für das Jahr 2017 in der Formel 1 die Rolle des dritten Fahrers der Scuderia Ferrari ein.

Renn-Debüt

Für Sauber debütierte Giovinazzi 2017 anlässlich des Grand Prix von Australien, als er für den verletzten Pascal Wehrlein einsprang. Antonio kam anschließend auch beim folgenden Rennen, dem Großen Preis von China, zum Einsatz, bevor er mehrmals während des Freitags-Trainings Testaufgaben übernahm. Im Rahmen seiner Aufgaben bei Ferrari spulte er im Simulator des Teams tausende Meilen ab und sammelte so wertvolle technische Erfahrungen.

01
99
Startnummer
184 / 70
Grösse (cm) / Gewicht (kg)
14.12.1993
Geburtstag

Flagge zeigen

Nach acht langen Jahren war Antonio 2019 der erste italienische Fahrer, der eine komplette Formel 1-Saison bestritt. Der Mann am Steuer des Rennwagens mit Startnummer 99 stand damit vor einer gigantischen Aufgabe: Nachdem er zuvor im Verlauf von zwei Jahren praktisch kein Rennen gefahren war, musste er nun in der Königsklasse des Motorsports mithalten. Trotz dieser Herausforderung bestritt er seine Rookie-Saison gut. In Österreich erkämpfte er sich seinen ersten WM-Punkt und fuhr anschließend eine starke zweite Saisonhälfte, womit er sich unterm Strich einen Anschlussvertrag für 2020 verdiente.

Personal Details

Nationalität Italianer
Hobbys Gym, Karting
Lieblingsessen Italienisches Essen
Lieblingsgetränk Wasser
Lieblingsmusik Pop, Rock
Lieblingsstrecke
Sprachen Italienisch, Englisch

Title Sponsor

Team Supplier