Grosser Preis von Aserbaidschan 28. April

Baku, Azerbaijan

Die Strecke

Der Baku Street Circuit tauchte 2016 erstmals als Europa-GP im WM-Kalender auf. Seither war die Formel 1 insgesamt drei Mal am schwarzen Meer zu Gast, und jedes Jahr sorgte die Strecke für spannende Rennen, in denen die Wahrscheinlichkeit einer Safety-Car-Phase bei 50 Prozent lag. Die Strecke verbindet enge Passagen rund um die Altstadt mit moderneren Bereichen am kaspischen Meer.

Einer von drei Strassenkursen

Der Grosse Preis von Aserbaidschan ist das erste von drei Strassenrennen im WM-Kalender. Danach folgt der Monaco-GP im Mai bevor im Herbst dann der WM-Lauf in Singapur ansteht. Entgegen der üblichen Strassenkurs-Charakteristik ist die Strecke in Baku mit 6 km sehr lang und auch eine schnelle Piste, die unter anderem eine 2 km lange Gerade sowie Kurven umfasst, die mit Vollgas durchfahren werden können. Die Fahrer werden während des Baku-Wochenendes als Strassenkämpfer bezeichnet – eine treffende Bezeichnung angesichts ihrer kniffligen Aufgabe, in den engen Strassenschluchten Zweikämpfe auszutragen.

Reifenwahl

Weich, Superweich und Ultraweich – Die gepflasterten Strassen der Altstadt werden vor dem GP-Wochenende asphaltiert, entsprechend glatt gestaltet sich die Pistenoberfläche. Allerdings führen die etwas spätere Startzeit und die Windverhältnisse sowie das relativ geringe Grip-Niveau dazu, dass die Reifentemperaturen schwer zu kontrollieren sind. Die Wahrscheinlichkeit, die Räder zu blockieren und Bremsplatten zu produzieren ist angesichts der harten Bremszonen nach den langen Geraden sehr hoch.

01
2016
Erster Grand Prix
6.001 km
Streckenlänge
1:43.441
Rundenrekord (Sebastian Vettel - 2017)
51
Anzahl Runden