Grosser Preis von Bahrain 22. März

Sakhir, Bahrain

Die Strecke

Die Strecke von Bahrain liegt mitten in der Wüste. Der Wind kann hier sehr stark sein, was bedeutet, dass die Strecke gerade zu Beginn des Wochenendes sehr staubig und entsprechend rutschig ist. Die Teams müssen auch die GP-Autos vor dem Sand schützen und entsprechende Filter in all jene Bereiche einbauen, durch die Sand ins Fahrzeuginnere gelangen und Probleme verursachen kann.

Nachtschicht

Der Bahrain-GP ist eines von drei Nachtrennen im WM-Kalender, zusammen mit dem Singapur-GP und dem WM-Finale in Abu Dhabi, wo die Fahrer im Zwielicht der Abenddämmerung unterwegs sind. Auch der Grosse Preis von Bahrain startet in den Abendstunden, wenn die Strecke noch von den Sonnenstrahlen aufgewärmt ist. Allerdings fallen die Temperaturen wegen des Wüstenwetters im Verlauf des Rennens sehr schnell. Dies muss sowohl mit Blick auf die Reifen als auch auf die Fahrzeug-Balance berücksichtigt werden. Deshalb sind bei der Fahrzeug-Abstimmung das zweite freie Training und das Qualifying besonders wichtig, denn beide Einheiten finden zur gleichen Tageszeit wie das Rennen statt.

Reifenwahl

Mittelhart, Weich und Superweich – Die Pistenoberfläche ist sehr rau, während die Streckenführung die Reifen nicht so stark fordert. Eine 1-Stopp-Strategie ist bei dieser Slick-Reifen-Auswahl möglich.

01
2004
Erster Grand Prix
5.412 km
Streckenlänge
1:31.447
Rundenrekord (Pedro de la Rosa - 2005)
57
Anzahl Runden

Title Sponsor

Team Supplier