September 4, 2019

#MonGP: Nächster Halt: Italien

2019 FIA Formel 1 Gran Premio Heineken D’Italia – Vorschau

Darauf haben wir das ganze Jahr über gewartet: Das ist italienische Grand Prix-Wochenende steht endlich vor der Tür.

Monza ist ein einzigartiger Ort. Wenn man auf diesem heiligen Grund spaziert, spürt man, wie jede einzelne Asphaltpore Formel 1-Atmosphäre atmet. Hier wurden von all den großartigen Fahrern und ebenso großartigen Rennwagen unglaubliche Kapitel der Geschichte unseres Sports geschrieben. Sie spüren die Grenzen Ihrer Beinmuskulatur, wenn Sie in einer der alten Steilkurven die Steigung bis hoch zur Leitplanke erklimmen, und Sie nehmen alles auf, was Monza zu bieten hat: Diese Rennstrecke ist eine Ansammlung legendärer Kurven, der leidenschaftlichsten Zuschauer des gesamten Rennjahres und wohl auch des weltweit optisch beeindruckendsten Siegerpodests. Mitten im Königlichen Park spazieren Sie auf diesem Asphaltband – wohl wissend, dass dies die wahre Verkörperung der Formel 1 ist.

Für uns hat dieses Rennen eine ganz besondere Bedeutung. Alfa Romeo ist eine der historischen Marken des italienischen Motorsports. Mit diesem prestigeträchtigen Logo auf unseren Rennwagen und der Teamkleidung nach Monza zu kommen, bedeutet gleichzeitig Ehre und Verantwortung. Sechsmal gewann die Marke Alfa Romeo den italienischen Grand Prix im Autodromo Nazionale di Monza, darunter auch den des Jahres 1950, der ersten Saison der Fahrer-Weltmeisterschaft. Alfa Romeo blickt auf eine mehr als 100jährige Geschichte zurück. Eine Historie, der jüngstes Kapitel wir im Verlauf dieser Saison schreiben.

Dies sind lediglich einige der vielen Gründe, weshalb wir diesem Wochenende entgegenfiebern. Wir werden im Königlichen Park antreten und dem Erbe von Alfa Romeo, der uns antreibenden Leidenschaft und den Tifosi, die den Grand Prix von Italien zu dem machen, was er ist, Tribut zollen. Wir werden antreten und mit Herzblut an den Start gehen. Wir hoffen, Sie sind an unserer Seite.

Frédéric Vasseur, Team Principal Alfa Romeo Racing und CEO Sauber Motorsport AG:
„Auf und neben der Piste ist der Grand Prix von Italien für uns ausgesprochen wichtig. Es ist ein besonderes Rennen, keines liegt räumlich näher an unserem Werk in Hinwil. Zudem ist es die Heimat der Marke Alfa Romeo. Entsprechend sind wir extrem motiviert gute Leistungen zu zeigen. Das Championat tritt in seine entscheidende Phase ein. Wir haben alles, um mitmischen zu können, aber wir müssen unsere Konkurrenzfähigkeit unbedingt in Punkte umwandeln. Wir haben gezeigt, im Qualifying und im Rennen hohes Tempo vorlegen zu können, müssen aber am Renntag alles auf den Punkt bringen, um die verdienten Ergebnisse heimfahren zu können. Alle Mitglieder des Teams arbeiten sehr hart, und ich bin zuversichtlich, dass wir am Sonntag den Job erledigen werden.“

Kimi Räikkönen (Startnummer 7):
„Das Rennen am vergangenen Wochenende endete für mich praktisch in der ersten Kurve, weshalb ich in Monza auf ein besseres hoffe. Im Qualifying zeigten wir, dass unser Auto ausgesprochen konkurrenzfähig sein kann. Doch das bedeutet nichts, wenn man sonntags nicht punktet. Von Beginn des Wochenendes an bis zu dessen Ende müssen wir einen guten Job machen, dann werden wir wissen, welches Resultat wir mit nach Hause nehmen.“

Antonio Giovinazzi (Startnummer 99):
„Als italienischer Fahrer in Monza anzutreten, ist ein unglaubliches Gefühl, weshalb ich mich auf mein erstes Formel 1-Rennen auf dieser Rennstrecke freue. Ich weiß, dass es für das Team und mich große Unterstützung geben wird. Dafür möchte ich mich bei den Fans durch ein gutes Rennen bedanken. Wir sind davon überzeugt, dort gut abschneiden zu können, müssen aber alles geben, um Punkte zu holen.“