Februar 15, 2020

Die neue Haut der Schlange: Alfa Romeo Racing ORLEN C39 absolviert Shakedown in ikonischer Schlangenhaut-Lackierung

Im Leben einer Schlange ist das Häuten ein entscheidender Prozess. Es ermöglicht mehr Bewegungsspielraum, Wachstum – sie kann sich nach der Wandlung wohler fühlen. Das ist die Art und Weise der Natur, Veränderungen vorzunehmen – ein Meilenstein, der für einen Neuanfang steht.

Das trifft auch für Alfa Romeo R acing ORLEN zu. Durch die neue Partnerschaft mit ORLEN gestärkt, will das Team mit seinem neuen Rennwagen, dem C39, einen entscheidenden Schritt nach vorn machen, als Beweis für die zunehmende Attraktivität und seine internationale Reichweite. Der Deal mit ORLEN ist neben der bestehenden Beziehung zu Alfa Romeo, die 2020 gestärkt wird, eine Absichtserklärung mit Blick auf die erneuerten Ambitionen des Teams aus Hinwil.

Der C39 ist das Ergebnis dieses Ehrgeizes. Das Auto absolvierte heute während des Shakedown auf dem Circuit von Fiorano seine erste erfolgreiche Ausfahrt. Der 2020er Rennwagen des Teams, gefahren von Kimi Räikkönen, begann sein Wettkampfleben, als er um 09.37 Uhr aus den Boxen rollte – und dies in einer exotisch anmutenden Schlangehaut-Lackierung in Schwarz- und Dunkelgrautönen.

Der C39 schlängelte sich für 33 Runden um den Rundkurs von Fiorano. Kimis Vertrauen wuchs von Run zu Run. Während Kimi die Fähigkeiten des C39 auslotete, meisterte der Rennwagen die engen Kurven der Piste und zischte durch die schnellen Passagen. Am Ende des Tages rollte sich die „Schlange“ wieder in den Boxen zusammen – es war ein positiver Testtag für die Saison 2020.

Die vom Centro Stile Alfa Romeo entworfene Schlangenhautlackierung ist eine Hommage an das heraldische Biscione, eine der dominierenden Ikonen der Marke. Es zeigt eine große Schlange – die große Schlange, wie sie im Wappen der Stadt Mailand zu sehen ist. Es ist ein passender Tribut an Alfa Romeo, dessen Logo ebenfalls die Biscione enthält, um den Beginn des 110. Jahres der Geschichte dieser legendären Marke zu feiern.

Das Schlangenhautmuster trug nicht nur dazu bei, einen einzigartigen Look für diesen besonderen Anlass zu kreieren: Es half dem Team auch, den C39 zu tarnen. So bleiben die Geheimnisse des C39-Bodywork bis zur offiziellen Präsentation des Teams am 19. Februar verborgen.

Schuppen und der Kamouflage-Look waren allerdings nicht die einzigen Merkmale dieser Eintags-Lackierung. Das farbliche Design des C39 enthielt auch eine neuartige und exklusives Logo von Alfa Romeo in Form eines Herzens – eine Anspielung auf den Valentinstag, dem global gefeierten Fest der Liebe. Als Zeichen der Anerkennung ihres Beitrags zur Schaffung des 2020er Autos wurde allen Mitarbeitern der Sauber Group auf der Oberseite des Monocoques sichtbar Respekt gezollt.

So wie sich eine Schlange im Verlauf ihres Lebens häutet, um wachsen zu können, so wird auch diese Lackierung bald einer neuen weichen. Wenn am Mittwoch der kommenden Woche die Abdeckung vom C39 genommen wird, ist die Schlange verschwunden. Das Auto wird sich in einem neuen, frischen Look präsentieren, um die bevorstehenden Herausforderungen anzugehen. Die vor uns liegende Aufgabe ist gewaltig, aber ebenso riesig ist auch die Motivation aller in Hinwil. In der Tat: Für einen Neuanfang braucht es eine neue Haut.