Juni 24, 2020

Der Weg in die F1: Die Sauber-Akademie wird präsentiert, um den nächsten Stern des Motorsports zu finden

Sauber Motorsport, das Unternehmen, welches das Alfa Romeo Racing ORLEN Team in der Formel 1-Weltmeisterschaft leitet, hat offiziell die Pläne für einen umfassenden Fahrerentwicklungspfad, die Sauber Academy, vorgestellt: Mit vier jungen Talenten als erstem Teilnehmer für 2020. Zusammen mit dem Sauber Karting Team stellt die Sauber-Akademie den Abschluss eines vollständigen Entwicklungspfades dar, der Fahrer von der Basis bis an die Spitze des Motorsports führen wird und die nächste Generation von Formel-1-Fahrern fördern soll.

F4-Deutschland-Meister Thèo Pourchaire, Karting-Absolvent Dexter Patterson, Formel Renault Eurocup-Pilot Petr Ptacek und Kartfahrer Emerson Fittipaldi jun. sind die Fahrer, die für die Teilnahme am Academy-Programm ausgewählt wurden. Sie haben Zugang zu Sauber’s Expertise und Know-how und nehmen an einem massgeschneiderten Entwicklungsprogramm teil, das ihre Rennsportaktivitäten im Jahr 2020 ergänzen wird.

Der Franzose Pourchaire wird 2020 den Schritt in die Formel 3 machen, während der aus Tschechien stammende Ptacek in der Meisterschaft, in der er 2019 mehrfach auf dem Podium stand, weitermachen wird. Der Schotte Patterson wird sein Single-Seater-Debüt in der italienischen Formel-4-Meisterschaft geben, während Fittipaldi, Sohn des zweifachen F1-Weltmeisters, dessen Namen er teilt, in der OK-J Karting-Meisterschaft fahren wird.

Wenn es darum geht, junge Talente zu entdecken und zu fördern, hat Sauber eine Erfolgsbilanz vorzuweisen: Michael Schumacher, Heinz-Harald Frentzen, Sebastian Vettel, Robert Kubica, Sergio Pérez und natürlich Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi, gehören zu den Fahrern, die den grossen Durchbruch im Schweizer Outfit geschafft haben.

Die Sauber-Akademie, die unter der Schirmherrschaft des Teamchefs und CEO, Frédéric Vasseur, und unter der direkten Aufsicht des Sportdirektor Beat Zehnder entstanden ist, wird den vier Eingeweihten die nötige Ausbildung bieten, um auf dem Weg zu ihrem endgültigen Ziel, die Formel 1, voranzukommen. Dies geschieht durch mentales und physisches Training, technische Arbeit mit den Ingenieuren des Teams, Medientraining und Arbeit am Simulator. Um so einen vollständigen und vielseitigen Fahrer sowohl für die Formel 1 als auch für die jeweiligen Kategorien der Fahrer, zu entwickeln, der in der Lage ist, alle Herausforderungen, die eine Karriere im Motorsport auf und abseits der Rennstrecke mit sich bringt, professionell und erfolgreich zu meistern.

Wenn es die Gesundheitsvorschriften erlauben, wird das Programm auch Trainingslager für die Nebensaison und den Zugang zu den professionellsten Ressourcen, die dem Team von Sauber Motorsport zur Verfügung stehen, umfassen.

 

Frédéric Vasseur, Team Principal Alfa Romeo Racing ORLEN und CEO Sauber Motorsport AG: „Die Investition in junge Talente ist seit jeher ein zentraler Bestandteil der Rennsportphilosophie von Sauber Motorsport. Unsere Akademie ist nur das jüngste Projekt, das darauf abzielt, die Stars der Zukunft ausfindig zu machen und sie durch ihre Karriere zu führen, ihnen die Werkzeuge, die Ausbildung und die Ressourcen zu geben, die sie brauchen, um in der Welt des Motorsports erfolgreich zu sein.”

Beat Zehnder, Sportdirektor Sauber Motorsport AG: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit diesen vier talentierten Fahrern. Sie alle befinden sich in unterschiedlichen Momenten ihrer Karriere, aber jeder von ihnen verfügt über die grundlegenden Fähigkeiten, die wir nutzen müssen, um ihnen auf ihrem Weg in die Formel 1 zu helfen. Im Laufe der Jahre habe ich viele junge Fahrer gesehen, die ihr Debüt an der Spitze des Motorsports gemacht haben, und es stimmt, je früher man diese Fähigkeiten erwirbt, desto mehr kann man langfristig davon profitieren.”

Thèo Pourchaire: „Ich bin wirklich glücklich, Teil der Sauber-Akademie zu werden und von ihr unterstütz zu werden. Es ist eine echte Superchance, von einer der historischsten Teams des Sports zu lernen. Ich werde in der FIA Formel 3, wo ich mit ART Grand Prix fahren werde, der jüngste am Start sein, und die Unterstützung, die ich erhalten werde, wird entscheidend sein, um mein Ziel, nämlich zu gewinnen, zu erreichen. Ich danke Frédéric Vasseur, Beat Zehnder und der gesamten Sauber-Akademie für diese Chance, die sie mir gegeben haben.”

Petr Ptacek: „Die Teilnahme an einem Fahrerentwicklungsprogramm, das von einer Organisation mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Formel 1 durchgeführt wird, ist ein großer Moment in meiner Karriere. Wer es im Motorsport an die Spitze schaffen will, braucht die richtige Führung und Unterstützung. Ich bin sehr dankbar, dass Sauber Motorsport das Potenzial in mir erkannt hat und in meine Zukunft investieren will.“

Dexter Patterson: „Ich freue mich sehr, meine Reise mit Sauber in dieser Saison in der Akademie fortzusetzen. Dies ist mein Rookie-Jahr im Single-Seater und ich werde in der italienischen Formel-4-Meisterschaft starten. Mein Ziel ist es, meine Kenntnisse und mein Verständnis für das Auto weiter zu verbessern, um das ganze Jahr über gute Ergebnisse zu erzielen. Dies wäre ohne die durchgehende Unterstützung, die mir Sauber gewährt hat, nicht möglich.“

Emerson Fittipaldi jun.: „Ich bin sehr stolz darauf, zusammen mit diesen drei sehr talentierten Fahrern von der Sauber-Akademie ausgewählt worden zu sein. Mit dem Sponsoring und der Unterstützung des Brand Institute und nun als Teil der Sauber-Akademie habe ich bessere Chancen, meinen Traum, Formel 1 Pilot zu werden, zu verwirklichen. Die Erfahrung und das Know-how des Sauber-Teams im Motorsport werden mir helfen, viel schneller zu lernen. Wenn ich mir die Geschichte von Sauber und den großen Fahrern, denen sie geholfen haben, anschaue, danke ich Gott für diese großartige Gelegenheit.“

Emerson Fittipaldi, 1972, 1974 Formel 1 Weltmeister: „Als ich hörte, dass Emmo jun. von der Sauber-Akademie ausgewählt worden war, habe ich mich sehr für ihn gefreut. Zunächst erreichte er einen Sponsorenvertrag mit dem Brand Institute, ein entscheidender Schritt zur Förderung seiner jungen Karriere. Nun wird er von Sauber geleitet, eine Organisation mit aussergewöhnlichem Prestige und Erfahrung im Motorsport. Emmo jun. baut ein starkes Fundament auf, das ihm helfen soll, seinen Traum, ein Formel 1 Fahrer zu werden, zu verwirklichen. Ich kenne Frédéric Vasseur und Beat Zehnder seit vielen Jahren. Mit ihrem Fachwissen und ihrem Ruf bin ich sehr zuversichtlich, dass sie Emmo jun. die richtige Führung geben werden, um auf und neben der Rennstrecke erfolgreich zu sein. Ich bin so dankbar und auch Gott für diese Gelegenheit.“