April 21, 2022

Der Große Preis der Emilia – Romagna 2022 - Vorschau

Frédéric Vasseur, Team Principal: „Imola ist ein sehr wichtiges Rennen für unsere Saison: Es ist natürlich eines unserer Heimrennen und eine Veranstaltung von großer Bedeutung für Alfa Romeo, so dass wir hier besonders gut abschneiden wollen. Es ist auch das erste europäische Rennen der Saison, und damit die erste Gelegenheit, einige wichtige Updates am Auto vorzunehmen. Wir haben ein neues Paket, das hier sein Debüt feiert, Updates für den Boden, und wir sind zuversichtlich, dass wir damit einen weiteren Schritt nach vorne machen können. Gleichzeitig wissen wir, dass alle anderen sich weiterentwickeln, und es wird interessant sein, zu sehen, wie die Rangordnung aussieht, wenn wir auf die Strecke gehen. Vor allem, weil das Sprint-Qualifying-Format die Trainingszeiten reduziert. Es wird ein spannendes Wochenende und ich freue mich darauf, dass wir vor dem unglaublichen Publikum in Imola eine temperamentvolle Leistung abliefern.“

Valtteri Bottas (Startnummer 77): „Es gibt definitiv ein großartiges Gefühl innerhalb des Teams: Wenn man in jedes Rennwochenende mit dem Wissen geht, dass man an der Spitze des Mittelfeldes kämpfen und um wichtige Punkte mitmischen kann, ist das eine starke Dynamik, die jeden mit Zuversicht erfüllt. Wir haben in Australien gesehen, dass wir wirklich konkurrenzfähig sein können und das Zeug dazu haben, knapp hinter den führenden Autos zu liegen. Aber wir haben auch gesehen, wie gering die Abstände sind und wie jedes Detail, die Vorbereitung auf das Qualifying, das Timing des Safety Car; einen großen Einfluss auf das Endergebnis haben kann. Deshalb müssen wir voll konzentriert sein und jeden Schritt an diesem Wochenende bestmöglich ausführen. Imola ist eine große Chance für uns: Es ist eine aufregende Strecke, auf der wir kämpfen können, besonders mit diesen Autos, und ich bin zuversichtlich, dass wir ein gutes Ergebnis erzielen können. Ich kann es kaum erwarten, auf der Strecke zu sein und zu zeigen, was wir bei einem Heimrennen des Teams leisten können.“

Zhou Guanyu (Startnummer 24): „Ich freue mich sehr auf das Rennen in Imola an diesem Wochenende. Dies ist einer der historischen Schauplätze der Formel 1 und ich bin wirklich gespannt darauf, diesen Ort voller leidenschaftlicher Fans zu sehen. Ich denke, das Wochenende wird spektakulär werden, und einige dieser Kurven in einem Formel-1-Auto zu befahren, wird eine unglaubliche Erfahrung sein. Ich bin hier bisher nur in der Formel 3 gefahren, es ist also keine völlig neue Strecke für mich, aber natürlich wird es ein interessanter Prozess sein, sie mit dem C42 zu fahren. Es ist auch mein erstes Sprint-Qualifying-Wochenende, so dass ich im FT1 schnell auf Touren kommen muss, aber ich mache mir keine Sorgen: Wir sind gut vorbereitet und werden bereit sein. Ich hatte einen soliden Start in die Saison und bin stolz auf die Arbeit, die wir bisher geleistet haben, aber ich will mehr und ich arbeite hart mit dem Team, um in jedem Rennen mehr und mehr nach vorne zu kommen. Ich habe das Gefühl, dass wir echte Fortschritte machen, und ich bin zuversichtlich, dass wir hier in Imola eine weitere Chance haben werden, um Q3 und einen Platz unter der Top 10 zu kämpfen.“