April 24, 2022

Der Große Preis der Emilia – Romagna 2022 - Sonntag

Das Alfa Romeo F1 Team ORLEN zeigte eine starke Leistung und beendete ein erfolgreiches Wochenende mit einem guten fünften Platz von Valtteri Bottas. Teamkollege Zhou Guanyu kämpfte sich nach seinem gestrigen Ausfall gut von dem Boxengassen-Start zurück und kam auf Platz 15 ins Ziel.

Mit diesen zehn Punkten und den beiden aus dem gestrigen Sprint-Rennen kommt das Team auf insgesamt 25 Punkte und den fünften Platz in der Konstrukteurswertung.

Frédéric Vasseur, Team Principal: „Es war ein starkes Wochenende des Teams, und zwischen gestern und heute 12 Punkte nach Hause zu bringen, ist eine verdiente Belohnung. Wir haben Upgrades geliefert, die gut funktioniert haben. Das Team hat zu Hause hervorragende Arbeit geleistet, und die Crew war sowohl am Freitag als auch am Samstagabend unglaublich, als sie zwei Umbauten mit großem Elan durchgeführt hat. Unser Rennen heute war positiv: Valtteri hatte eine wirklich gute Pace und konnte bis zur letzten Runde um P4 kämpfen; Zhou hatte nach dem gestrigen Unfall eine schwierige Aufgabe vor sich, aber er hat sich gut von seinem Start von der Boxengasse aus erholt und wurde fünfzehnter. Es waren einige gute Überholmanöver dabei. Es gibt so viel Positives, das wir von diesem Wochenende mitnehmen können, nicht nur in Bezug auf das Ergebnis, sondern auch die Art und Weise, wie wir vorgegangen sind, und wir können definitiv danach streben, in den nächsten Rennen noch besser abzuschneiden.”

Valtteri Bottas (Startnummer 77):
Alfa Romeo F1 Team ORLEN C42 (Chassis 03/Ferrari)
Ergebnis: Platz 5
Schnellste Runde: 1.20,758 (Runde 43)
Reifen: Neue Inter (18 Runden) – Neue Medium (45 Runden)

„Das war heute ein tolles Rennen für mich! Es ist immer gut, Punkte zu holen. Wir hatten ein starkes Rennen mit einem Auto, das sich wirklich gut anfühlte. Ich bin zufrieden damit, wie alles gelaufen ist, auch wenn wir beim Boxenstopp etwas Zeit verloren haben, aber wir haben heute zehn Punkte mit nach Hause gebracht, also nehmen wir sie. Zu Beginn des Rennens hatte ich einen kleinen Schreck, als ich Ricciardo nicht ausweichen konnte, als er mit Sainz kollidierte, aber zum Glück hatten wir keinen Schaden davongetragen. Das Auto hatte eine gute Pace, vor allem als wir auf die Medium-Reifen wechselten. Erst ganz am Ende, als ich George [Russell] einholte, hatte ich hinten rechts etwas Reifenkörnung was mich Leistung kostete. Das Team arbeitet wirklich gut, es herrscht eine gute Atmosphäre, und es ist schön zu sehen, dass die Verbesserungen, die wir am Auto vorgenommen haben, an dieser Strecke funktionieren. Es liegt noch viel Arbeit und viele Rennen vor uns, wir können uns also noch verbessern und ein paar spaßige Wochenenden erleben.“

Zhou Guanyu (Startnummer 24):
Alfa Romeo F1 Team ORLEN C42 (Chassis 02/Ferrari)
Ergebnis: Platz 15
Schnellste Runde: 1.21,286 (Runde 61)
Reifen: Neue Inter (18 Runden) – Neue Medium (45 Runden)

„Nicht das Ergebnis, das ich mir heute gewünscht habe, aber ich kann trotzdem viel Positives aus diesem Wochenende mitnehmen: nicht nur die Leistung, die ich an den drei Tagen gezeigt habe, sondern auch, wie schnell ich in meinem ersten Sprint-Rennen auf Touren gekommen bin. Das Wochenende begann besser als erwartet, und ich hatte ein gutes Qualifying, aber der gestrige Tag hat unser Endergebnis wirklich beeinträchtigt. Es war immer schwierig, aus der Boxengasse zu starten es in die Top 10 zu schaffen, zumal es heute ziemlich schwierig war, zu überholen, und sobald ich an den Williams vorbeikam, war der Abstand zu den Autos vor mir zu groß. Der Rest meines Rennens verlief recht ereignislos, aber ich kann mir die Dinge, die ich unter schwierigen Bedingungen gelernt habe, ansehen und sicherstellen, dass ich in den nächsten Rennen stärker zurückkomme.“