April 23, 2022

Der Große Preis der Emilia – Romagna 2022 - Samstag

Das Alfa Romeo F1 Team ORLEN holte im Sprintrennen des Großen Preises der Emilia Romagna zwei Punkte, da Valtteri Bottas eine starke Leistung ablieferte und auf Platz 7 landete. Teamkollege Zhou Guanyu wurde leider Opfer einer Kollision in der ersten Runde, die ihn zwangen, das Rennen aufzugeben.

Das Team wird beim morgigen Grand Prix mit einem Auto auf P7 und einem im hinteren Teil der Startaufstellung antreten, doch angesichts der heute gezeigten starken Renn-Pace hofft man, dass beide Fahrer am Sonntag im Kampf um die Punkte sein können.

Frédéric Vasseur, Team Principal: „Es ist immer ein bittersüßes Gefühl, wenn man mit einem Auto ein starkes Ergebnis erzielt und das andere nicht ins Ziel kommt, aber in gewisser Weise können wir es verkraften, denn im Grunde war es heute nur das Qualifying. Valtteri hat eine wirklich zielstrebige Leistung abgeliefert, einige gute Überholmanöver gezeigt und zwei Punkte mit nach Hause gebracht. Die Tatsache, dass er überhaupt am Rennen teilgenommen hat, ist der Verdienst der Crew, die einen unglaublichen Job gemacht hat, um sein Auto nach den gestrigen technischen Problemen von Grund auf neu zu bauen. Unglücklicherweise wurde Zhou in der ersten Runde in eine Kollision verwickelt, die sein Rennen beendete: Wir müssen den Schaden vor dem morgigen Rennen bewerten, aber er hat die Mittel, um Boden gutzumachen. Das Wichtigste, was wir aus dem heutigen Tag mitnehmen können, ist, dass unser Auto im Renntrimm wirklich stark aussieht und wir morgen ein gutes Ergebnis anstreben können.”

Valtteri Bottas (Startnummer 77):
Alfa Romeo F1 Team ORLEN C42 (Chassis 03/Ferrari)
FT2: Keine Zeitangabe
Sprint: Platz 7
Schnellste Runde: 1.20,219 (Runde 9)
Reifen: Neue Soft (21 Runden)

„Zuallererst möchte ich dem Team danken, das großartige Arbeit geleistet hat, um das Auto wieder zusammenzubauen: Es gab so viele Dinge, die sie ändern mussten, aber sie waren brillant und zum Glück hat alles perfekt funktioniert. Ich vertraue der Crew immer, dass sie das Auto richtig hinbekommt, aber sie hatte eine große Aufgabe vor sich und hat sie erfüllt. Als wir dann ins Rennen gingen, war es ein lustiger Nachmittag mit vielen Kämpfen und einigen schönen Überholmanövern. Ich hatte einen guten, engen Kampf mit Fernando [Alonso], was sehr angenehm war, aber insgesamt war es ein aufregendes Sprint-Rennen für mich. Am Start hatte ich ein wenig Wheel Spin und verlor ein paar Plätze, aber danach war meine Leistung stark. Das Auto fühlte sich wirklich gut an, was die Balance angeht, und wir hatten eine gute Pace, so dass wir auch für morgen in einer starken Position sein sollten.“

Zhou Guanyu (Startnummer 24):
Alfa Romeo F1 Team ORLEN C42 (Chassis 02/Ferrari)
FT2: Platz 10 / 1.20,498 (32 Runden)
Sprint: DNF
Schnellste Runde: –
Reifen: Neue Soft (1 Runde – DNF)

„Es ist natürlich enttäuschend, ein Rennen so zu beenden, vor allem weil wir ein gutes Auto haben, mit dem wir konkurrenzfähig sein können. Ich hatte während des gesamten ersten Sektors und zu Beginn des zweiten Sektors einen harten, aber fairen Kampf mit Pierre [Gasly] und Lewis [Hamilton]. In Kurve neun konnte ich Pierre überholen und lag in der Bremszone in Führung. Ich wurde bei der Ausfahrt schwer getroffen und in die Mauer geschleudert. Das war eine große Überraschung und bedeutet das Ende des Sprint-Rennens für mich. Es ist schade, denn wir hatten eine gute Gelegenheit, einige Plätze gutzumachen. Das Auto ist ziemlich beschädigt, und es wird leider viel Arbeit für die Mechaniker geben. Jetzt müssen wir uns darauf konzentrieren, morgen ein Comeback zu schaffen: Wir haben immer noch ein gutes Auto und man weiß nie, was passieren kann. Das Team arbeitet auf die richtige Weise, unsere Upgrades funktionieren, und wir haben heute gesehen, dass Überholen möglich ist. Wir werden unser Bestes geben. In Melbourne haben wir es vom letzten Platz aus in die Punkteränge geschafft, und wir werden es auch dieses Mal versuchen zu schaffen.“