Oktober 10, 2018

Das Alfa Romeo Sauber F1 eSports Team geht in die erste Runde der F1 eSports Series Meisterschaft 2018

Das Alfa Romeo Sauber F1 eSports Team ist bereit für die grosse Bühne und nimmt heute bei der ersten Runde der F1 eSports Serie 2018 in der Gfinity Arena in London teil.

Nachdem sich die Fahrer in der ersten Qualifikations-Runde gegen mehr als 60,000 Spieler durchgesetzt haben, wurden sie im Juli im Pro Draft unter 40 Teilnehmern zu den 16 besten Fahrern gewählt, die insgesamt neun Teams vertreten.

Die Alfa Romeo Sauber F1 eSports Team Fahrer Salih und Sonuç Santunç, sowie Allert van der Wal, sind bereit, um ehrgeizige Resultate zu kämpfen, und freuen sich auf die bisher grösste Herausforderung ihrer Karriere. Die ersten drei Rennen werden auf einigen der bekanntesten Rennstrecken der Welt gefahren – dem Albert Park Circuit, Shanghai International Circuit und Baku City Circuit.

Der F1 eSports Series Meister 2018 gewinnt einen Preis von USD 200,000.

Salih Saltunç, Alfa Romeo Sauber F1 eSports Team Fahrer:
“Ich freue mich sehr, dass wir das erste Rennen der Meisterschaft auf dem Albert Park Circuit fahren. Ich fahre sehr gerne dort, weil Strassenkurse zu meinen liebsten Rennstrecken zählen. Es wird interessant sein, gegen die besten eSports-Fahrer der Welt anzutreten, und ich freue mich auf diese Herausforderung. Wir werden all unsere Energie darin investieren, zu gewinnen.”

Sonuç Saltunç, Alfa Romeo Sauber F1 eSports Team Fahrer:
“Das erste Rennen auf der Rennstrecke in Melbourne wird aufregend. Es handelt sich dabei um eine Strecke, auf der ich sehr gerne im Simulator fahre. Der Shanghai International Circuit ist auch toll und die Kombination von langen Geraden und Hochgeschwindigkeitskurven stellt uns vor eine zusätzliche Herausforderung. Wir sind in einer guten Position, um für Siege zu kämpfen. Unser Fokus wird auf unserem Ziel sein, die Meisterschaft zu gewinnen.”

Allert van der Wal, Alfa Romeo Sauber F1 eSports Team Fahrer:
“Die erste Runde wird spannend. Ich bin mit der Auswahl der Rennstrecken sehr zufrieden. Den Albert Park Circuit, Shanghai International Circuit und Baku City Circuit auf der Liste zu haben, ist toll. Unser Fokus liegt darauf, auf allen Renntrecken starke Qualifying-Resultate zu erzielen. Wie die echten Formel-1-Rennen auf diesen Strecken gezeigt haben, ist alles möglich, und ich bin gespannt darauf zu sehen, was wir erreichen können.”

Jamie MacLaurin, Alfa Romeo Sauber F1 eSports Team Manager und Veloce Esports Gründer:
“Unsere Fahrer haben sich stark weiterentwickelt. Erst traten sie gegen mehr als 60,000 Spieler an und haben sich schlussendlich im Pro Draft im Juli als drei der 16 besten eSports-Fahrer der Welt qualifiziert. Wir haben hart gearbeitet, um sie auf ihre nächste grosse Herausforderung vorzubereiten, und sicherzustellen, dass sie in guter Form sind, bevor sie heute in die erste Runde der Meisterschaft starten. Wir sind sehr stolz auf ihre bisherigen Leistungen und sind davon überzeugt, dass sie sehr gute Resultate erzielen können, wenn sie ihre Chemie als Team aufrecht erhalten. Wir freuen uns darauf, die Saison zu starten.”