Dezember 13, 2019

Das Alfa Romeo Racing F1 Esports Team sichert sich beim Finale der F1 Esports Series Platz drei

Das Alfa Romeo Racing F1 Esports Team sicherte sich im Konstrukteurs-Championat den dritten Platz und holte sich den letzten Sieg dieser Saison, als die New Balance F1 Esports Pro Series 2019 am Mittwochabend in der Londoner Gfinity Arena zu Ende ging.

Das Team ging mit einer Außenseiter-Chance auf Top-3-Plätze in der Fahrer- und der Team-Wertung in die Nacht und zeigte eine bewundernswerte Leistung. Star Daniel Bereznay gewann das letzte Rennen der Saison in Brasilien und sein Teamkollege Salih Saltunc punktete in zwei der drei Events des Abends. Die gesammelten Punkte ermöglichten es dem Alfa Romeo Racing F1 Esports Team, vorbei an Renault auf Platz drei der Konstrukteurswertung zu springen und damit das Abschneiden in der Saison 2018 zu wiederholen. In der Fahrerwertung sicherten sich Daniel und Salih die Plätze drei respektive 10.

Trotz technischer Probleme, die unsere Fahrer daran hinderten, während der ersten Live-Show im September verdiente Punkte zu holen, sorgte eine deutliche Steigerung während der verbleibenden drei Wettkampfabende dafür, dass die zweite Saison des Teams in der F1 Esports Series erfolgreich endete. Mit dem erneuten Abschneiden auf einem der ersten drei Plätze erwies sich das Alfa Romeo Racing F1 Esports Team als wachsende Kraft in der Welt des Motorsport-Esports und legte den Grundstein für weitere Erfolge – klare Zeichen für den Kampf um beide Titel im Jahr 2020 wurden gesetzt.

Daniel Bereznay (P3 in der Fahrerwertung): „Ich freue mich über das, was wir in dieser Saison erreicht haben. In einem derart konkurrenzfähigen Feld drei Rennen zu gewinnen, ist eine fantastische Leistung. Ich habe Vertrauen in uns, nach den Schwierigkeiten, mit denen wir Anfang des Jahres konfrontiert waren, 2020 um den Titel zu kämpfen.“

Salih Saltunc (P10 in der Fahrerwertung): „Ich bin so stolz darauf, wie wir auf Widrigkeiten reagierten und uns auf den dritten Platz bei den Konstrukteuren vorzukämpften. Dieses Team gibt niemals auf, und wir haben alles gegeben, um uns diesen Platz in der Gesamtwertung im letzten Rennen der Saison zu sichern.“