Next Generation: 3D-Objekte aus Metall

Vom Motorsport bis zur Luft- und Raumfahrt: Wo Leichtbauteile mit komplexen Strukturen und Geometrien zur Anwendung kommen, die gleichzeitig hohen mechanische Belastungen und Hitze ausgesetzt sind, ist der 3D-Metalldruck erste Wahl.

Dabei wird Metallpulver zu CAD-definierten Objekten mit einzigartigen Eigenschaften und Qualitäten verschmolzen.

Formal ist praktisch alles möglich: Gitterkonstruktionen, Wabenstrukturen, Hohlräume, Kanäle.

Bei geringem Gewicht und höchster Stabilität. Nach eigenen Ideen und Anforderungen, vom Prototyp bis hin zur Produktion von Kleinserien.

Ob Überrollbügel am F1-Fahrzeug oder Lenker am Fahrrad des Triathlon-Weltmeisters.

Materialübersicht und Dimensionen 3D-Metalldruck

Parameter AlSi10Mg (DMLS) Titanium Ti64 (DMLS) Stainless Steel AlMgSc
Type of material Aluminium alloy Titanium alloy Steel alloy 1.4404 High Performance Aluminium / Scandium Alloy
Relative density >99.5% >99.5% >99.5% >99.5%
Absolute densitiy 2.67 g/cm3 4.43g/cm3 7.9 g/cm³ 2.67 g/cm³
Ultimate tensile strength horizontal 400 MPa 950 MPa 640 MPa 520 MPa
Ultimate tensile strength vertical 400 MPa 950 MPa 540 MPa 510 MPa
Yield strength horizontal 200 MPa 880 MPa 530 MPa 470 MPa
Yield strength vertical 230 MPa 880 MPa 470 MPa 470 MPa
Elongation at break horizontal 3% 7% 40% 13%
Elongation at break vertical 3% 7% 50% 13%
Youngs modulus horizontal 70 GPa 100 GPa - 70 GPa
Youngs modulus vertical 65 GPa 100 GPa - 65 GPa
Hardness 100 HV 400 VV 90 HRB -
Build Size 420 x 420 x 400 mm 420 x 420 x 400 mm 420 x 420 x 400 mm 420 x 420 x 400 mm

Open innovation

Beim 3D-Metalldruck setzen wir auf das MetalFAB1-System von Additive Industries.

Die Partnerschaft mit dem noch jungen High-end-Unternehmen basiert auf dem gemeinsamen Ziel, Spitzenleistungen erbringen zu wollen.

Der Start verlief erfolgversprechend.

Case Study: Additive Industries 2018